* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



Got bruises on my heart and sometimes I get dark...If you want my autobiography just ask me :)

* Letztes Feedback








Der "Fast"-Mann

 Einen wunderschönen Ostermontag!

Es ist bereits eine Weile her, seit ich das letzte Mal etwas gepostet habe. Es ist manchmal schwierig, die richtigen Worte zu finden, um seine Gedanken und Gefühle richtig auszudrücken. Mir fehlten oft die Worte, aber heute riskiere ich es

 Morgen ist ein wichtiger Tag für mich. Mein allererster Unitag steht mir bevor und ich bin schon echt nervös. Ich sehe mich schon auf dem Campus umherirren und nach dem richtigen Gebäude suchen um dann durchgeschwitzt und gestresst in dem Saal anzukommen, die Tür aufzureißen und plötzlich sehen alle auf mich... Ich bin schon ne kleine Dramaqueen, aber ich werde diese Vorstellung nicht los. Hoffentlich bewahrheitet sich das nicht.

Allerdings ist das nicht der Grund, der mich diese Nacht meinen Schlaf gekostet hat. Der Grund ist doch wirklich jeder Frau bekannt: Männer. 

Männer sind zu oft der Grund für schlaflose Nächte - zumindest bei mir. Dieses Mal war es was anderes. Dieses Mal war es nichts negatives, keine Wut, Angst, kein Heulen-ins-Kissen. Es war ein Kopf nicht abschalten können. 

Eigentlich kennt es jede Frau. Es gibt im Leben den einen Mann, den sie seit Jahren kennt. Der irgenwie immer da war. Ein guter Freund aus Kindertagen. Mit dem es immer lustig war. Bis frau dann in die Pubertät kam und sich dann alles irgendwie verändert hat. Der gute Freund sah auf einmal so gut aus und naja... Ladies, die Hormone spielen verrückt.

Und dieser eine Freund bleibt allerdings immer ein Fast -  es kommt zu Annäherungen, aber nur fast zum Küssen. Immer nur fast zu Zärtlichkeiten. Er ist und bleibt ein "Fast". Und mit den Jahren kommt frau halt rum - allerdings bleibt bei diesem einem Freund die Spannung bei.

Nun ja, und nun als Single sieht die Welt ganz anders aus. Seit ich nun aus dem "Monogamie-Knast", in dem ich ca. 8 Jahren war, raus bin, bin ich entspannter, denn ich darf flirten

 

Am Wochenende stand nun ein lustiges Treffen mit Freunden an und eben mit diesem besagten Kindergarten-Freund. Für mich war diese Spannung noch greifbarer als je zuvor, sie bestand schon seit Jahren, allerdings war ich ja vergeben, also habe ich nie irgendwas "falsches" getan.

Aber dieses Treffen, beide als Single - diesmal war es anders. Eine Freundin sagte mir. ich solle dieser Spannung nachgeben, einfach sehen wohin genau es führt. Nicht darüber nachdenken. Sondern aus dem "Fast" ein "Ja" machen. Aber will ich das wirklich? Wenn aus diesem "Ja" dann irgendwann ein "Nein" wird? Diese Spannung würde vielleicht verschwinden, vielleicht könnten wir keine Freunde mehr sein.

Soll frau wirklich diesen Gefühlen, Gedanken nachgeben? Oder das Spiel auch weiterhin genießen? Diese Frage ließ mich des nachts einfach nicht zur Ruhe kommen. Denn der Kopf sagt einem andere Dinge, wie einem das Bauchgefühl mitteilt. Manchmal möchte ich aber auch verrückt sein und nicht soviel darüber nachdenken. Und dann denke ich doch wieder darüber nach.

Es ist ein Teufelskreis. Ich will nicht zurück in die Monogamie, aber muss das wirklich die einzige Richtung sein, in die alles führt? Kann es nicht einmal einfach sein?

Das Thema wird mich sicherlich noch eine Weile beschäftigen und sicherlich werde ich mit dem Kopf her abwägen, ob es bei einem "Fast" bleibt. Aber schlussendlich kann der Kopf diese Entscheidung nicht alleine fällen. Ich bin ein Bauchmensch und meine Handlungen werden mit Sicherheit von meinem Bauch entschieden. Wie es ausgeht, mal sehen.

Es gibt im Leben nicht immer ein Richtig oder Falsch. Manchmal ist es einfach ein Fast oder ein Ja...

6.4.15 19:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung